Linux Mint und Co


    PC - Struktur festlegen. Aber wie....

    Teilen
    avatar
    Blindenhund

    Anzahl der Beiträge : 2008
    Anmeldedatum : 05.03.14
    Ort : tief in mir ruhend

    PC - Struktur festlegen. Aber wie....

    Beitrag  Blindenhund am Di 23 Sep - 16:10

    Meistens sind unsere Systeme irgendwie "gewachsen" und die Struktur ist festgefahren weil "das hab ich schon immer so gemacht!"

    Es gibt aber garantiert einen langweiligen, verregneten Sonntag an dem man mal richtig reorganisieren könnte. Nur als Überlegung dahin:

    Im PC ists recht einfach. Ich installiere eine SSD für

    - Windows
    - Linux-Hauptsystem
    - Linux-Testsystem
    - Swap

    und eine HDD (kann auch eine kleine sein) für

    - Windows-Daten
    - Linux-Daten
    - Swap

    (wahlweise!) Von der SSD mache ich natürlich mehr oder weniger regelmässig Images. Das war es.

    Die Daten auf der HDD kann man hervorragend mit einem Backup-Programm abgleichen. Sogar der fertige rsync-Befehl als Cron-Job wäre möglich. Somit wären sie immer identisch unter Win/Linux nutzbar. Und dann sichere ich die halt extern auf einer HDD. Oder einer NAS.

    Mit einer NAS kann man sich sogar die 2. HDD ersparen. Man speichert alle Daten auf derselben. Und greift von jedem System aus quasi auf die nur einmal vorhandenen Daten zu. Sicherheitshalber sollte die NAS dann aber im RAID-Verbund (2 bis 4 HDDs) laufen, was die Sache zwar sicher aber auch teurer macht.

    Beim Notebook muss zumindest ein Minimalteil der Daten verfügbar sein, wenn der Klappkasten auch ausser Haus genutzt werden soll. Hier nimmt man anstelle der 2. Festplatte halt eine 32GB-SDHC oder so in der Richtung. Oder teilt die SSD/HDD anders auf was dann allerdings logische Laufwerke in der erweiterten Partition bedeutet. Achtung: Wenn die Erweiterte abschmiert, ist meistens auch testdisk hilflos.

    Theoretisch ist sogar ein gemeinsames Datenverzeichnis möglich. Wegen Windows sollte das aber dann FAT32/NTFS sein. Bei FAT32 hat man die 4GB-Sperre pro Datei. Bei NTFS das Problem, dass der ntfs-3g tierisch fragmentiert und das NTFS daher sehr oft in Windows defragmentiert werden muss.


    _________________
    Meine Signatur ist in Windows verschollen.
    Ich hab einen OMG mit doppelt plus alles und Warmwasserbeleuchtung auf quadriplem Trikolor-Banausenprozessor
    nebst 3D-beschleunigtem Isotopenlaufwerk und installiertem Linux 9 3/4

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 21 Jun - 21:51