Linux Mint und Co


    IPv6 - Segen oder Fluch??

    Teilen
    avatar
    Pümpel

    Anzahl der Beiträge : 1645
    Anmeldedatum : 06.03.14
    Ort : zu Hause

    Re: IPv6 - Segen oder Fluch??

    Beitrag  Pümpel am Di 19 Aug - 18:24

    Damit dürften wir dann einen weiteren schritt in die Totale Überwachung rutschen.


    _________________
    Herr! Gib mir die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls. Der muss schließlich auch mit jedem Arsch zurechtkommen.
    avatar
    Blindenhund

    Anzahl der Beiträge : 2201
    Anmeldedatum : 05.03.14
    Ort : tief in mir ruhend

    IPv6 - Segen oder Fluch??

    Beitrag  Blindenhund am Di 19 Aug - 18:21

    Irgendwann mal wurde bei LMU ein Thread angefangen, der leider eingeschlafen ist, weil ..... Very Happy

    http://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=11111.0

    Inzwischen gibts auch ein paar mehr Infos zu dem Kram. Bleibt ja nicht aus. Jedenfalls muss man IPv6 ganz klar mit der "lebenslangen Steuernummer" vergleichen. Dort ändert sich auch nur die 4stellige Finanzamtsnummer und eventuell die Veranlagungsart. Handynummern nimmt man ja auch mit - egal, wo man hinzieht etc.

    Toll - Prefix ist austauschbar. Was bedeutet, dass Prefix "Schall und Rauch" ist. Von Vodafone gabs einen klitzekleinen Mucks - das muss über "meinen" Router laufen. Wie auch immer - entweder so wie jetzt, wo ich da per Menuepunkt eine "neue" IP (Prefix...) anfordere oder aber, dass der das bei der nächtlichen Zwangstrennung automatisch macht.

    Eines steht jedenfalls fest: "Rattenschwanz" plus UAC bzw. Canvas ist absolut eindeutig. Da beisst die Maus keinen Faden ab. "Ich" bin also mit der IPV6 eindeutig zuzuordnen.


    _________________
    Meine Signatur ist in Windows verschollen.
    Ich hab einen OMG mit doppelt plus alles und Warmwasserbeleuchtung auf quadriplem Trikolor-Banausenprozessor
    nebst 3D-beschleunigtem Isotopenlaufwerk und installiertem Linux 9 3/4

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 24 Sep - 17:58