Linux Mint und Co


    Nadeldrucker - nicht nur Nostalgie!

    Teilen
    avatar
    Marko.

    Anzahl der Beiträge : 140
    Anmeldedatum : 12.01.15

    Re: Nadeldrucker - nicht nur Nostalgie!

    Beitrag  Marko. am Mo 29 Okt - 19:13

    Ein "Zurück" wird es nicht mehr geben. Auch bei mir nicht. Mit DOS kann ich mich noch dunkel erinnern, einige Ausdrucke noch hier...

    Aber bei den Druckkosten für Privat wurde/wird heutzutage mit Tinte usw. schon ordentlich übertrieben und die Dinger sind auch
    ständig kaputt. Das da nicht gesetzmässig eingegriffen wird, wegen dem Müllberg...
    avatar
    McCoy

    Anzahl der Beiträge : 169
    Anmeldedatum : 07.03.14

    Re: Nadeldrucker - nicht nur Nostalgie!

    Beitrag  McCoy am Sa 27 Okt - 21:39

    Ich hab noch einen ollen Commodore Farbnadler (9 Nadeln, glaub ich) im Keller. Der störte das Radio und den Fernseher und überhaupt alles, was funkte. Und saulaut war er auch. Very Happy
    avatar
    Blindenhund

    Anzahl der Beiträge : 2309
    Anmeldedatum : 05.03.14
    Ort : tief in mir ruhend

    Nadeldrucker - nicht nur Nostalgie!

    Beitrag  Blindenhund am Sa 27 Okt - 20:54

    Wer kennt sie noch?

    https://www.golem.de/news/computergeschichte-nadeldrucker-eine-ueberholte-technik-1810-137091.html

    Zuerst hatte ich die berühmte Reiseschreibmaschine "Monika" zur Verfügung...

    Dann kam eine Silver Reed mit Typenrad... Super! Sogar mit etlichen Typos zum austauschen - geiles tippsen!

    Dann kam so ein 7-Nadel-Drucker - gruseliges Druckbild...

    Dann kam ein 9-Nadel-Drucker - viel besser. Dann ein 24-Nadelkrachmacher - noch besser...

    Dann ging uns der Krach aufn Geist - Silver_Reed hatte Schnittstelle also angeschlossen. Briefe kann man nicht stricken wäre aber schneller gegangen! Very Happy

    Dann haben wir uns so einen A3-fähigen TANDY (Texas-Instruments) Drucker mit Typenrad (und Traktor für Endlos) gekauft weil uns der Krach vom Nadler nervte. Das Ding war sauschnell aber leider laut wie die Poser auf der Flaniermeile. Also für Listen etc. weiter den Nadler genommen...

    Heut ists schön leise. Aber dafür teure Patronen/Kartuschen und Original-Durchschriften gehen halt nicht...

    Ach ja...
    Briefe wurden damals im Editor (DOS) geschrieben. Und immer schön gleich im Dokument die entsprechenden Printbefehle mit einarbeiten... Zeilen zählen musste man auch noch manuell... Seitenumbruch gab es nicht - also Leerzeilen abgezählt einfügen mit Pausebefehl...


    _________________
    Meine Signatur ist in Windows verschollen.
    Ich hab einen OMG mit doppelt plus alles und Warmwasserbeleuchtung auf quadriplem Trikolor-Banausenprozessor
    nebst 3D-beschleunigtem Isotopenlaufwerk und installiertem Linux 9 3/4

    Gesponserte Inhalte

    Re: Nadeldrucker - nicht nur Nostalgie!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 13 Nov - 4:03