Linux Mint und Co


    Immer wieder Image/Backup... Teil 2

    Teilen
    avatar
    Pümpel

    Anzahl der Beiträge : 1726
    Anmeldedatum : 06.03.14
    Ort : zu Hause

    Immer wieder Image/Backup... Teil 2

    Beitrag  Pümpel am So 23 Sep - 9:30

    Heute möchte ich ein wenig über die Wiederherstellung mit Veeam berichten...
    Beim letzten mal habe ich ja ein komplettes Image von meiner SSD erstellt und nun möchte ich daraus einige Dateien wiederherstellen. 
    Das gute an veeam ist, das es völlig egal ist ob ich ein Backup von einzelnen Dateien oder einzelne Dateien von einem gesamten Image wiederherstellen möchte.
    Veeam geht hin und mountet das Backup/Image unter /mnt und bindet dies als Laufwerk ein. 
    Jetzt kann man dieses genau so wie ein Laufwerk durchsuchen und einzelne Dateien, Ordner und/oder ganze Verzeichnisse wiederherstellen.
    Dabei arbeitet veeam auch sehr schnell. Arbeitet man vom Rechner aus wird die Wiederherstellung im Terminal aufgerufen

    Code:
    # veeam



    Info: Die Warnung die hier im Auswahlfenster angezeigt wird, hängt mit einer nicht gemounteten Ressource zusammen, ist für das Backup nicht relevant.

    Dort wählen wir dann mit "R" den recover Modus auf und können nun aus den Vorhandenen Backup's /Image's auswählen



    wenn wir uns für ein Backup/Image entschieden haben werden wir nach dem Ort des Backup/Image gefragt



    Zuerst wählen wir das Übertragungsprotokoll aus und dann geben wir die Adresse ein ...



    Ist die eingegebene Ressource nicht erreichbar (in diesem Fall war meine NAS noch ausgeschaltet  Wink) erscheint folgendes Fenster



    Sobald die Verbindung steht wählen wir den Pfad der Sicherung aus



    Es erscheint sofort das Backup/Image welches wir dann einbinden.
    Nach erfolgreichem mounten erscheint folgende Ausgabe



    nun können wir ins Verzeichniss /mnt/Backup wechseln und können mit der Auswahl der zu wiederherstellenden Datei beginnen.



    Nach erfolgreicher Wiederherstellung der gewünschten Dateien/Verzeichnissen wechsel wir zurück zum Terminal und hängen das Backup/Image mit "U" wieder aus.

    Fazit: Ich bin begeistert! So einfach und schnell habe ich noch nie ein Backup/Image erstellt und auch die Wiederherstellung gestaltet sich sehr einfach.
    Das Programm ist mit sinnvollen Funktionen ausgestattet.
    Allerdings hätte ich mir gewünscht das bei Abschluss einer automatisierten Sicherung, der User zumindest eine Meldung über den Erfolg oder eben Misserfolg der Sicherung erhält.
    Dies muss leider manuell im Programm nachgesehen werden.
    Wenn einer kein Problem mit Closed Source hat, ist mit dem Programm Veeam bestens ausgestattet. Es kostet nichts, es ist allerdings eine Registrierung auf der Herstellerseite notwendig um an den Download Link zu kommen.
    Ob die Angabe einer Fake Mail möglich ist habe ich nicht getestet. Nach Eingabe der Daten wird man sofort zum Link weitergeleitet, wo man sich die passende Version herunterladen kann.

    Edit: Das ganze funktioniert auch mit SMB (Cifs) und über WLan. Auch UEFI stellt kein Problem dar.


    _________________
    Herr! Gib mir die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls. Der muss schließlich auch mit jedem Arsch zurechtkommen.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 15 Dez - 3:41