Linux Mint und Co


    Speedtest für Medien

    Teilen
    avatar
    Blindenhund

    Anzahl der Beiträge : 1906
    Anmeldedatum : 05.03.14
    Ort : tief in mir ruhend

    Re: Speedtest für Medien

    Beitrag  Blindenhund am Di 19 Aug - 13:32

    Ich hab mal eben "den" Befehl laufen lassen:

    meine interne SD-Card:

    Code:
    schleppi@notie:~$ sudo dd if=/dev/zero of=/media/schleppi/Sicherung/ttest.txt bs=512 count=20000
    [sudo] password for schleppi:
    20000+0 Datensätze ein
    20000+0 Datensätze aus
    10240000 Bytes (10 MB) kopiert, 0,0670973 s, 153 MB/s

    Stick an USB2:

    Code:
    schleppi@notie:~$ sudo dd if=/dev/zero of=/media/schleppi/Daten/ttest.txt bs=512 count=20000
    20000+0 Datensätze ein
    20000+0 Datensätze aus
    10240000 Bytes (10 MB) kopiert, 0,0654145 s, 157 MB/s

    Stick an USB3 umgestöpselt:

    Code:
    schleppi@notie:~$ sudo dd if=/dev/zero of=/media/schleppi/Daten/ttest.txt bs=512 count=20000
    20000+0 Datensätze ein
    20000+0 Datensätze aus
    10240000 Bytes (10 MB) kopiert, 0,0636062 s, 161 MB/s

    Was hier fehlt, ist der Hinweis, dass es sich in beiden Fällen um stinknormale USB2-Datenträger handelt. Also bitte keine Posts a la "Meiner ist länger"! Very Happy
    Fazit ist jedenfalls, dass die Verwendung von USB3-Ports nix bringt, wenn ein USB2-Medium dranhängt.

    *HEUL* Meine Datensicherung per cifs war soeben rasend schnell: 3.5 MB/s...


    _________________
    Meine Signatur ist in Windows verschollen.
    Ich hab einen OMG mit doppelt plus alles und Warmwasserbeleuchtung auf quadriplem Trikolor-Banausenprozessor
    nebst 3D-beschleunigtem Isotopenlaufwerk und installiertem Linux 9 3/4
    avatar
    Blindenhund

    Anzahl der Beiträge : 1906
    Anmeldedatum : 05.03.14
    Ort : tief in mir ruhend

    Speedtest für Medien

    Beitrag  Blindenhund am Do 10 Apr - 14:53

    Hauptsächlich will man ja wissen, wie schnell ein Stick oder eine externe HDD ist - geht aber auch intern.

    Zuerst vergewissert man sich, wie das Medium "heisst".

    Dann zwei Möglichkeiten. Ist das Medium leer, macht man es so:

    Code:
    sudo dd if=/dev/urandom of=/dev/sdc1 bs=512 count=100000

    Ist das Medium nicht leer, dann erstellt man eine Textdatei:

    Code:
    sudo dd if=/dev/urandom of=/media/Stick16/speedtext.txt bs=512 count=100000

    In beiden Fällen wird eine 50MB grosse Übertragung vorgenommen. Im 2. Fall muss man die Datei natürlich hinterher wieder löschen.

    Achtung:
    Eines noch: Machst Du die Datei grösser, verlierst Du im ersten Fall die Inodes bzw die FAT/MFT also das Inhaltsverzeichnis; im 2. Falle nicht. Aber Beispiel -1- eignet sich auch wenn man eine Platte verkaufen/verschenken will. Einfach die Partitionsnummer und das count= weglassen und das gesamte Teil wird mit Zufallswerten überschrieben.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 24 Apr - 8:43